24. Februar 2017

Rida und Fritzi

(Die Puppen sind bereits verkauft. The dolls are already sold.)

Rida and Fritzi are now available in my webshops at Etsy and Dawanda. Find more pictures of my dolls in my portfolio. Custom orders are welcome to hello@mariengold.net.

Rida ist ein 40 cm großes Puppenmädchen mit marzipanfarbener Haut, smaragdgrünen Augen und rotem Haar. Sie trägt einer Schürzenkleid mit bunten Strichen, grüne Pumphosen, einem Langarmshirt mit Streifen in Pink und Grau, puderfarbene Schuhe und eine zartrosa Mütze mit grünem Bommel.

Fritzi ist ein 40 cm großes Puppenmädchen mit marzipanfarbener Haut, leuchtend blaue Augen und hellblondem Haar mit einigen kupferfarbenen Strähnen. Ihr Outfit besteht aus einem Schürzenkleid mit großen bunten Punkten, petrolfarbenen Pumphosen, einem Langarmshirt mit Streifen in Hellgrün und Grau, violetten Schuhe und einer petrolfarbenen Mütze mit violettem Bommel.

Rida und Fritzi sind für je 205 Euro in meinen Webshops bei Dawanda und Etsy oder via E-Mail an hello@mariengold.net direkt bei mir erhältlich, dann beträgt der Preis 5 Euro weniger. Weitere Bilder von meinen Puppen findet ihr hier und hier, die Allgemeinen Geschäftsbedingungen hier.

Eine Puppe wie diese könnt ihr mit meinen E-Books zur Herstellung von Puppen und Puppenkleidern auch selbst herstellen. Mehr dazu hier. Die E-Books sind in meinen Webshops bei Dawanda und Etsy erhältlich. Die Anleitung für Paulis Bandeau findet ihr hier.

Puppenbestellungen an hello@mariengold.net. Preise und Details hier.

Mariengold Puppen werden von Hand mit großer Aufmerksamkeit und viel Liebe aus natürlichen Materialien und nach eigenen Entwürfen hergestellt. Sie haben einen kleinen Hals, einen einfachen Po, sehr gut bewegliche Arme und Beine, ein kleines Näschen und einen Bauchnabel, manchmal auch Ohren und Grübchen an Ellenbogen und Knien. Das Haar ist aus einer gehäkelten Perücke aus Mohair-Schurwoll-Garn mit eingeknüpften Haarsträhnen. Speziell bei den Babypuppen entsteht es manchmal auch durch eine spezielle Häkeltechnik, bei der die Außenseite der Perücke so flauschig wird, dass sie wie natürlicher Babyflaum aussieht. Die Körperteile sind aus hochwertigem Schweizer Trikotstoff mit einem besonders reißfestem Garn genäht und sehr, sehr fest mit Schafwolle gestopft. Das Gesicht ist sorgfältig aufgestickt und die Wangen sind mit roter Bienenwachskreide eingefärbt. Die Kleidung ist aus Stoffen und Garnen aus Naturfasern. Puppen und Kleidung können von Hand mit lauwarmem Wasser und einem milden Waschmittel gereinigt werden.


23. Februar 2017

Seidentuchpüppchen im Shop

In letzter Zeit mag ich Seidentücher wieder sehr gern für meine Puppen. In meinen ersten Jahren mit Mariengold waren sie oft Teil der Kleidung und im größeren Format stellte ich daraus sogenannte Seidentuchpüppchen her, die sich wunderbar als erstes Spielzeug für Babys eignen.

Mit meiner Freude an diesem leichten, lebendigen und leuchtenden Material sind jetzt auch die Seidentuchpüppchen wieder zurück, erhältlich in meinen Shops bei Dawanda und Etsy.

Mehr über Seidentuchpüppchen findet ihr hier, auch eine Anleitung zum Selbermachen.


21. Februar 2017

Bücher: „Ziegenmaserrötelpeter“ von Eva Wikander

Schön doof, so ein verregneter Sonntagmorgen. Als Anna aufwacht, gießt es in Strömen und der Himmel ist grau. Zum Glück sind da noch ihre Freundin Elinor, die bei ihr übernachtet hat, und die Puppen in der Ecke. Obwohl die heute irgendwie so langweilig aussehen. Aber was ist das? Ein roter Fleck auf Mathildas kleiner Nase. Das müssen die Röteln sein. Jetzt ist auch Elinor hellwach. Zusammen kurieren die gewitzten Puppendoktorinnen nicht nur diese Krankheit, sondern auch noch Windpocken, Masern, Ziegenpeter. Und schließlich muss sogar der Blinddarm raus.

Das ist in aller Kürze die Geschichte von „Ziegenmaserrötelpeter“ von Eva Wikander, die mir eine Leserin und Puppennähverliebte, Kerstin aus Mittenwalde, kürzlich empfohlen hat. Ende letzten Jahres bekam ich Post von ihr, einen dicken Umschlag mit einem lieben Brief, Bildern ihrer selbstgemachten Puppen und einer Kopie des Buches. Dazu schrieb sie: „Im Original mit Farbe natürlich noch schöner. Meine Kinder und meine Nichte haben sich jedes Mal köstlich amüsiert, wenn ich die Geschichte vorlas.“

Natürlich habe ich mir das Buch noch in Farbe besorgt, antiquarisch, da es leider nicht mehr aufgelegt wird, und es nicht bereut. Denn nicht nur die Geschichte ist wahnsinnig lustig, auch die Illustrationen von Lisa Örtengren sind so richtig zum Schmunzeln und Glücklichmachen, ob an einem verregneten Sonntag oder wenn man selbst krank ist. Lachen ist eben die beste Medizin.

Liebe Kerstin, leider habe deine Adresse nicht. Deshalb möchte ich mich auf diesem Weg ganz herzlich für deine Buchempfehlung bedanken. Damit hast du mir eine große Freude gemacht.

Jetzt habe ich zwei Exemplare, eins in Farbe und eins in Schwarz-Weiß. Letzteres möchte ich gern als Erinnerung behalten. Das andere Buch verlose ich. Wenn ihr es gewinnen möchtet, schreibt bis Donnerstag Nacht an hello@mariengold.net. Viel Glück!

Eva Wikander und Lisa Örtengren: Ziegenmaserrötelpeter, Ravensburger Buchverlag, ISBN: 3473334693, nur noch antiquarisch erhältlich.


20. Februar 2017

Ein Bild und ein Moment (vom Kurs im Februar)

Der beste Teil meiner Arbeit als Puppenmacherin sind meine Kurse, in denen ich anderen Menschen das Handwerk meines Herzens beibringe. In dieser Blogreihe teile ich mit euch von jedem Kurs ein Bild und einen von vielen besonderen Momenten.

Beim Betreten des Kursraumes erwartet mich dieser Anblick, auf der Karte die Worte: „Liebe Frau Ribbeck, Danke, dass Sie sich unseres kleinen Christkindes annehmen. Ganz liebe Grüße, K.“ Vier Jahre ging meine Tochter in den Kindergarten, in dem auch meine Kurse stattfinden. Das waren auch vier Jahre mit diesem kleinen, wunderbaren Christkind, für das ich jetzt einen neuen Kopf anfertige. Auf dass es noch viele, viele Jahre Kinder durch die Weihnachtszeit begleiten darf.

Das Programm für 2017 findet ihr hier. Die Kurse bis April sind bereits ausgebucht. Anmeldung (auch für die Warteliste) an hello@mariengold.net.

Weitere Blogartikel zum gemeinsamen Puppennähen in Berlin findet ihr hier.


17. Februar 2017

Theo

(Theo ist bereits verkauft. Theo is already sold.)

Theo is now available in my webshops at Etsy and Dawanda. Find more pictures of my dolls in my portfolio. Custom orders are welcome to hello@mariengold.net.

Theo ist ein 30 cm großer Puppenjunge mit aprikosenfarbener Haut, leuchtend blauen Augen und strohblondem Strubbelhaar.

Er trägt graublaue Pumphosen mit Taschen an den Seiten, ein Ringelshirt mit langen Armen in Hellgrau und Weiß, rote Schuhe, ein Halstuch mit bunten Punkten und eine blaugraue Häkelmütze mit rotem Bommel.

Theo ist für 185 Euro in meinen Webshops bei Dawanda und Etsy oder via E-Mail an hello@mariengold.net direkt bei mir erhältlich, dann beträgt der Preis 5 Euro weniger. Weitere Bilder von meinen Puppen findet ihr hier und hier, die Allgemeinen Geschäftsbedingungen hier.

Eine Puppe wie diese könnt ihr mit meinen E-Books zur Herstellung von Puppen und Puppenkleidern auch selbst herstellen. Mehr dazu hier. Die E-Books sind in meinen Webshops bei Dawanda und Etsy erhältlich.

Puppenbestellungen an hello@mariengold.net. Preise und Details hier.

Mariengold Puppen werden von Hand mit großer Aufmerksamkeit und viel Liebe aus natürlichen Materialien und nach eigenen Entwürfen hergestellt. Sie haben einen kleinen Hals, einen einfachen Po, sehr gut bewegliche Arme und Beine, ein kleines Näschen und einen Bauchnabel, manchmal auch Ohren und Grübchen an Ellenbogen und Knien. Das Haar ist aus einer gehäkelten Perücke aus Mohair-Schurwoll-Garn mit eingeknüpften Haarsträhnen. Speziell bei den Babypuppen entsteht es manchmal auch durch eine spezielle Häkeltechnik, bei der die Außenseite der Perücke so flauschig wird, dass sie wie natürlicher Babyflaum aussieht. Die Körperteile sind aus hochwertigem Schweizer Trikotstoff mit einem besonders reißfestem Garn genäht und sehr, sehr fest mit Schafwolle gestopft. Das Gesicht ist sorgfältig aufgestickt und die Wangen sind mit roter Bienenwachskreide eingefärbt. Die Kleidung ist aus Stoffen und Garnen aus Naturfasern. Puppen und Kleidung können von Hand mit lauwarmem Wasser und einem milden Waschmittel gereinigt werden.


15. Februar 2017

Mit Mariengold gemacht #5 (PuppenMITmacherei-Ausgabe)

In dieser Reihe zeige ich Puppen, die andere Menschen mit meinen E-Books oder in meinen Kursen hergestellt haben. Diese Ausgabe ist der PuppenMITmacherei gewidmet, einer jährlich stattfindenden Aktion von NATURKINDER und Mariengold im Internet, bei der wir (also die Teilnehmerinnen und Caro und ich) gemeinsam Puppen nähen und darüber auf unseren Blogs und in den sozialen Netzwerken berichten. Im Juni geht’s wieder los.

1 Mit Hand und Herz, das ist Ritas Motto. Die Schweizerin war schon das zweite oder dritte Mal bei der PuppenMITmacherei dabei und stellt hier ihr Goldstück von 2016 vor.

2 Für ihre Puppen hat Waltraud eine richtige kleine Puppenstube eingerichtet. Neu dort eingezogen ist Amaya, die sie mit meinem Baby Twink E-Book hergestellt hat.

3 Barbara von Barbarillia war schon einmal bei mir im Kurs in Berlin. Ihre Puppe Marilenchen hat sie nach dem gleichnamigen Kinderbuchklassiker von Sibylle Olfers in der PuppenMITmacherei angefertigt.

4 Diese Puppe hat Tessa für ihren Sohn zu Weihnachten gemacht. Weihnachten ist immer ein großes Thema in der Aktion, sicher auch weil das Finale im Dezember stattfindet.

5 Auch Lena von Wurzelfein hat für ihr Söhnchen gewerkelt. Über die Puppe schrieb sie mir später: „Und schau mal die Ähnlichkeit! Ich finde es immer wieder unfassbar, wie die Puppen ganz von selbst den Kindern ähneln.“

6 Im Laufe der PuppenMITmacherei bekommen Caro und ich auch immer liebe Post von Frauen, die keinen Blog haben, uns aber per E-Mail auf dem Laufenden halten.

7 Dieser Rotschopf heißt Ylvie, ein Top-Ten-Puppenname, wenn ihr mich fragt. Angefertigt wurde die Puppe von Franziska mit meinem Mitzi E-Book, auf ihrem Blog hat sie über ihr Puppennähabenteuer berichtet.

8 Von solchen Abenteuern weiß auch Sandy zu berichten, eine ganz liebe Stammkundin. Ihr Projekt für 2016 war eine Filzkopfpuppe nach Charlie Bo.

Wenn ihr auch einmal Teil dieser Reihe sein möchtet, schickt eure Bilder gern an hello@mariengold.net. Mein DIY-Angebot zur Herstellung von Puppen findet ihr in meinen Shops bei Dawanda und Etsy, mein Kursangebot hier, alle Beiträge dieser Reihe hier.


10. Februar 2017

Sonderpreisaktion zum Valentin

Valentine’s sale at Mariengold. All my e-books for the making of dolls and clothes are available for a special reduced price of 20 Euros instead of 35 Euros until Thursday Januar 16th. Happy Valentine!

Vier Jahre ist es jetzt her, dass ich mein allererstes E-Book zum Puppennähen veröffentlicht habe. Das war genau am Valentinstag 2013. Dieses Jubiläum feiere ich seitdem jedes Jahr mit einer Sonderpreisaktion.

Damit möchte ich Danke sagen für euer Lesen und Kaufen, Ermutigen und Mitmachen, Schreiben und Folgen, vor allem aber für das riesengroße Puppenglück, das ihr mit euren Händen (und meinen Anleitungen) in die Welt bringt.

Bis Donnerstag, den 16. Februar, sind alle meine E-Books zur Herstellung von Puppen und Kleidern zum Sonderpreis von 20 Euro statt 35 Euro erhältlich. Bestellen könnt ihr sie in meinen Shops bei Dawanda oder Etsy oder direkt bei mir per E-Mail an hello@mariengold.net.

Viel Freude bei der Puppenmacherei!


Nobie

(Nobie ist bereits verkauft. Nobie is already sold.)

Nobie is now available in my webshops at Etsy and Dawanda. Find more pictures of my dolls in my portfolio. Custom orders are welcome to hello@mariengold.net.

Nobie ist ein 40 cm großes Puppenmädchen mit marzipanfarbener Haut, braunen Augen und strohblondem Haar.

Sie trägt ein Katzenkleid in Grau und Türkis, ein Ringelshirt in Pink und Grau, pinkfarbene Pumphosen, dunkelblaue Schuhe, ein hellblaues Seidentüchlein und eine türkisfarbene Mütze mit rosa Bommel. Miau.

Nobie ist für 205 Euro in meinen Webshops bei Dawanda und Etsy oder via E-Mail an hello@mariengold.net direkt bei mir erhältlich, dann beträgt der Preis 5 Euro weniger. Weitere Bilder von meinen Puppen findet ihr hier und hier, die Allgemeinen Geschäftsbedingungen hier.

Eine Puppe wie diese könnt ihr mit meinen E-Books zur Herstellung von Puppen und Puppenkleidern auch selbst herstellen. Mehr dazu hier. Die E-Books sind in meinen Webshops bei Dawanda und Etsy erhältlich.

Puppenbestellungen an hello@mariengold.net. Preise und Details hier.

Mariengold Puppen werden von Hand mit großer Aufmerksamkeit und viel Liebe aus natürlichen Materialien und nach eigenen Entwürfen hergestellt. Sie haben einen kleinen Hals, einen einfachen Po, sehr gut bewegliche Arme und Beine, ein kleines Näschen und einen Bauchnabel, manchmal auch Ohren und Grübchen an Ellenbogen und Knien. Das Haar ist aus einer gehäkelten Perücke aus Mohair-Schurwoll-Garn mit eingeknüpften Haarsträhnen. Speziell bei den Babypuppen entsteht es manchmal auch durch eine spezielle Häkeltechnik, bei der die Außenseite der Perücke so flauschig wird, dass sie wie natürlicher Babyflaum aussieht. Die Körperteile sind aus hochwertigem Schweizer Trikotstoff mit einem besonders reißfestem Garn genäht und sehr, sehr fest mit Schafwolle gestopft. Das Gesicht ist sorgfältig aufgestickt und die Wangen sind mit roter Bienenwachskreide eingefärbt. Die Kleidung ist aus Stoffen und Garnen aus Naturfasern. Puppen und Kleidung können von Hand mit lauwarmem Wasser und einem milden Waschmittel gereinigt werden.


8. Februar 2017

Mein Januar in Dingen

In 2017 möchte ich jeden Monat ein paar Dinge festhalten, die von Herzmomenten und Freudebegegnungen erzählen. Das kann ein Buch sein, ein Rezept, Musik oder einfach eine schöne Erinnerung.

1 Schnee in Berlin, helle Freude in der Stadt. Für mein Freundin Kristina habe ich ein Stirnband gestrickt, ein puderwarmes, wie sie es nannte.

2 Rote Bete ist mein Favorit im Winter. Am liebsten mit Hüttenkäse.

3 Meine Grafik-Designerin Clara und ich waren im Café Ora in Kreuzberg frühstücken. Schönes Ambiente einer alten Apotheke, herrlicher Blick über den Oranienplatz, hervorragendes Sauerteigbrot und Vorfreude auf unsere Zusammenarbeit in 2017.

4 Der Film La La Land hat meiner Tochter und mir einen wundervollen Sonntagnachmittag beschert. Noch Tage später haben wir dieses Lied gesummt und uns zurück in die roten Kinosessel geträumt.

5 Zu Weihnachten habe ich mir diese Kette von Rebecca Desnos geschenkt. Die Holzperlen sind mit Avocado, Granatapfel und Erlenzapfen gefärbt. Passt perfekt zu meinen dicken Winterpullis.

6 Mein Buch des Monats, obwohl ich es noch gar nicht gelesen habe, ist „Die Geschichte eines neuen Namens“ von Elena Ferrante. Der Vorgänger war so gut, dass ich die Vorfreude gern auskoste.

Weitere Monatsdinge findet ihr hier.


6. Februar 2017

Wieder im Winterhafen

Pastellhimmel. Wintersonne. Möwen, die über Eis gehen. Strandwanderungen von Seebrücke zu Seebrücke. Sanddornpunsch. Nächte im Nebel. Bücher, Stricknadeln und Serien. Viel Zeit für uns drei wo Himmel und Meer am Horizont verschmelzen.